Startseite (Home)Umwelt & EmissionenHoher Energieverbrauch – die Kehrseite der Mobilität

Hoher Energieverbrauch – die Kehrseite der Mobilität

38 Prozent des inländischen Energieabsatzes gehen auf das Konto des Verkehrs. Dazu gehören unter anderem der Verbrauch knapper Energieressourcen sowie Lärm-, Schadstoff- und Treibhausgasemissionen. Der Verkehr stellt somit die grösste Energieverbrauchergruppe dar, noch vor den Haushalten und der Industrie.

Energieverbrauch im Verkehr

Ein Grossteil des klimawirksamen Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) stammt aus dem Strassen- und Luftverkehr. Auch für die Stickoxide (NOx) ist der Strassenverkehr die Hauptquelle. Ausserdem setzt er grosse Mengen von gesundheitsschädlichem Feinstaub frei (PM10).

Insbesondere dank technischer Fortschritte wie Dieselpartikelfilter und Katalysatoren konnten die Luftschadstoffemissionen des Verkehrs in den letzten Jahren deutlich gesenkt werden. So haben sich beispielsweise die vom motorisierten Strassenverkehr verursachten Feinstaubemissionen (PM10) seit 1990 halbiert. Beim Stickstoffdioxid (NO2) und beim Feinstaub werden die festgelegten Grenzwerte jedoch nach wie vor massiv überschritten.

Energieverbrauch im Verkehr

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel