Startseite (Home)MobilitätStau: menschliches Fehlverhalten

Stau: menschliches Fehlverhalten

Die meisten Staus sind auf menschliches Fehlverhalten zurückzuführen. Dies wurde kürzlich in einem Experiment der Universität Köln erforscht. Bei der Untersuchung traten drei menschliche Fehlerursachen zutage:

• Zu dichtes Auffahren, was ein abruptes Abbremsen des ersten und aller folgenden Autos auslösen kann.
• Zu schnelles Aufschliessen und dadurch bedingtes ebenso schnelles Abbremsen.
• Geistige Unterforderung, in zähfliessendem Verkehr ständig einen ausreichenden Abstand einzuhalten, weil die Autofahrer mit ihren Gedanken abschweifen.

Die Fahrer, die zu Anfang den Stau verursachen, erleben dabei die Folgen ihres kurzsichtigen Handelns nicht, weil der Stau meist erst eine ganze Reihe Fahrzeuge hinter dem Verursacher beginnt und sich entgegen der Fahrtrichtung fortbewegt. Der Stauverursacher erhält damit keine unmittelbare Rückmeldung und kann sein Verhalten nicht in Frage stellen.

 

Verhalten im Verkehrsstau

Da ein Stau neben Verzögerungen auch ein Risiko für Unfälle birgt, ist es wichtig, sich richtig zu verhalten.

• Schalten Sie auf der Autobahn die Warnblinkanlage ein und beobachten Sie den Verkehr.
• Bremsen Sie langsam, um ein Auffahren des Fahrzeugs hinter Ihnen zu vermeiden.
• Halten Sie beim «Auffahren» auf den Stau genügend Sicherheitsabstand ein.
• Stellen Sie bei einem stillstehenden Stau den Motor ab. Gerade in Tunnels ist dies sehr wichtig, da der Sauerstoffgehalt in der Luft so länger erhalten bleibt.

Besonders gefährlich ist das sogenannte «Gaffen» – also das Anhalten an einer Unfallstelle, um die Rettungsmassnahmen zu beobachten. Erstens behindert man so den Verkehrsfluss und zweitens kann es zu Auffahrunfällen kommen, da auch die übrigen Fahrer ihre Aufmerksamkeit auf die Rettungsmassnahmen richten könnten.
Lassen Sie auf Autobahnen in der Mitte der zwei Fahrstreifen eine Rettungsgasse für Einsatzfahrzeuge frei, bei drei- oder mehrspurigen Fahrbahnen zwischen dem linken äusseren und dem zweiten Fahrstreifen von links. Blockiert ein Fahrzeug den Pannenstreifen, sollte rund zwei Meter vor und hinter dem Hindernis im rechten Fahrstreifen eine Lücke gelassen werden.

Es ist verboten, die Pannenstreifen als Fahrstreifen zu benutzen (etwa um zur nächsten Autobahnausfahrt zu gelangen). Bei noch fliessendem Verkehr sollte jegliches Kolonnenspringen vermieden werden, da dies zu zusätzlichem Stau führt.

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel